Die diebische Elser

Ein fröhliches Spiel zum Thema Verzeihen

Alles was funkelt und glitzert muss die Elster haben. Also klaut sie die nagelneue Glocke ihrer Freundin, der Kuh. "Du darfst nie mehr auf meine Schaukel" ruft diese wütend. Und tatsächlich: weder Bitten, noch Betteln, noch die Herausgabe der Glocke helfen. Einsam muss die Elster zusehen, wie Kuh, Maus, Zirkuswurm und Rennschnecke miteinander schaukeln. In ihrer Verzweiflung zerstört sie die Schaukel. Der Schrecken und die Ratlosigkeit sind groß.
Zum Glück kann die Elster die Schaukel wieder reparieren und die Kuh lernt zu verzeihen. Singend schaukeln sie in den sonnigen Tag hinein.

Regie: Christiane von May
Figuren: Doris Gschwandtner, Ralf Klimek

Presse

Feinfühlig und leicht verständlich wird das Thema Freundschaft als Wechsel von Geben und Nehmen vermittelt.

Technik

Aufbaufläche: 4 m Breite x 3 m Tiefe
2,3 m Boden bis Decke
Spieldauer: 40 Minuten

Fotos

von Adrienne Kömmler. Zum download bitte anklicken.